Der englischsprachige Patient

Hier bitte nur zum Thema posten!

Der englischsprachige Patient

Beitragvon GG146 » Freitag, 10. Januar 2014, 01:47:14

Hoffentlich kommen die Datenbanken des eGK - Systems mit der neuen Vielsprachigkeit zurecht ... :lol:

Vorschlag aus NRW

Deutsche Patienten sollen Englisch lernen

Ausländische Ärzte hierzulande müssen Deutsch sprechen, um arbeiten zu dürfen. Der NRW-Arbeitsminister findet aber, dass die Patienten besser Englisch lernen sollen. Dafür erntet er scharfe Kritik.

(...)

Im Jahr 2012 ist die Zahl der ausländischen Ärzte in Deutschland um fast 15 Prozent auf 32.548 gestiegen. Der größte Zustrom kam aus Rumänien, gefolgt von Griechen, Ungarn, Bulgaren und Slowaken.

(...)


http://www.welt.de/politik/deutschland/article123697984/Deutsche-Patienten-sollen-Englisch-lernen.html

Das habe ich auf Facebook dazu geschrieben:

>> Ich fange schon mal an, mit Omma das Tea-ätsch zu üben. Am besten klappt es, wenn sie ihr Gebiff nifft drin hat. <<

Das muss auch sein. Wenn man in den Englischunterricht für alle Ommas Staatsknete stecken würde, würde der ganze Zweck der Übung verfehlt. Es geht ja darum, über den NC die Zahl der teuer auszubildenden deutschen Nachwuchsmediziner klein zu halten und stattdessen Rumänien und Bulgarien die Ärzte abzuwerben.

Die brauchen da schließlich nicht so viele Ärzte wie wir, weil die Bevölkerung dort nicht so unter Wohlstandskrankheiten leidet wie die in Deutschland.
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Zurück zu Diskussion zur Kassenstasi

cron