Jahrestage

Bitte die Netiquette beachten!

Jahrestage

Beitragvon GG146 » Freitag, 06. Juni 2014, 16:25:51

Auf dem Grundgesetz Aktiv - Forum zum 70. Jahrestag der Invasion in der Normandie geschrieben:

maxikatze hat geschrieben:Ohne die Würdigung des 6.Juni 1944 schmälern zu wollen, die erste Invasion der Amerikaner und Briten fand bereits im Juli 1943 auf Sizilien im Kampf gegen das faschistische Italien statt.


Der allererste Versuch einer Invasion fand sogar schon 1942 statt. Das ist aber in ein Desaster ausgeartet, weil die dafür eingesetzten Kräfte noch viel zu schwach waren:

(...)

Operation Jubilee war eine am 19. August 1942 durchgeführte Landungsoperation der Westalliierten im Zweiten Weltkrieg – hauptsächlich kanadische Truppen – gegen den Hafen von Dieppe im deutsch besetzten Nordfrankreich. Beteiligt waren 237 Schiffe und 7500 US-amerikanische, britische, kanadische, polnische und französische Soldaten. Ziel des Angriffs war die kurzzeitige Inbesitznahme der Stadt Dieppe, die nach wenigen Stunden wieder geräumt werden sollte. Die Operation scheiterte jedoch unter hohen alliierten Verlusten von bis zu 70 % der eingesetzten Streitkräfte. Im englischen Sprachraum ist der Angriff auch als Dieppe Raid bekannt.

(...)


http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Jubilee

Das hat Churchill zwar später als "gewaltsame Erkundung" bezeichnet und so zu einer Art Stoßtruppunternehmen kleingeredet. Das ist aber bei einer Truppenstärke von 6.100 Mann (fast Divisionsstärke) kaum glaubhaft.

Wahrscheinlich war das tatsächlich ein ernsthafter Versuch, unter Ausnutzung der damals bereits gegebenen (aber noch nicht so überwältigenden) Luftüberlegenheit der Alliierten einen Brückenkopf auf dem Kontinent zu etablieren, um ihn dann zu einer zweiten Front auszubauen.

Mich erinnert das sowohl in militärisch-strategischer Hinsicht als auch in politischer Hinsicht an das ebenfalls von Churchill (als Marineminister) zu verantwortende Debakel von Gallipoli im 1. Weltkrieg:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Gallipoli

Den Job als Marineminister hatte er wegen der Pleite von Gallipoli verloren, zu Beginn des 2. Weltkrieges konnte er Premierminister werden, weil ihm in der Zwischenkriegszeit ein Karriere - Neustart geglückt war. Deshalb argwöhne ich, dass er mit der Dieppe - Operation letztendlich beweisen wollte, dass sein früheres Gallipoli - Projekt doch nicht so blöde gewesen und nur zu früh abgebrochen worden sei.

Letztendlich waren wohl sowohl Gallipoli als auch Dieppe militärische Menschenversuche auf Kosten der eingesetzten Soldaten. Dafür spricht auch, dass in Gallipoli vornehmlich Australier und Neuseeländer und in Dieppe ausschließlich Kanadier eingesetzt wurden ( das meine ich oben mit "in politischer Hinsicht" ).

Wenn`s schiefgeht, sind nämlich die Hinterbliebenen der gefallenen Soldaten bei britischen Unterhauswahlen nicht wahlberechtigt ...
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Donnerstag, 17. Juli 2014, 13:40:36

17. Juli 1954

Angela Merkel kommt in Hamburg zur Welt.

Angela Merkel wird 60

Ganz gut durchgekommen

Unter den Dissertationen ihrer Kollegen ragt die von Angela Merkel heraus: „Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden.“ Um den Zerfall von Molekülen geht es, um die Unmöglichkeit, deterministisch Prognosen dieses Prozesses zu treffen, um den Umstand, allein mit Wahrscheinlichkeiten operieren zu können: Erst am Ende steht das Ergebnis fest. Wenn der Mensch meine, hatte Wolf Singer gesagt, er sei frei, dann irre er, sitze einer Illusion auf. Alles, was er denke, fühle und (nicht) mache, sei gesteuert von Neuronen. Den Hirnforscher hatte Merkel zum Vortrag geladen – vor zehn Jahren, aus Anlass ihres 50. Geburtstages, zur Verblüffung des Publikums. Zitate. „Nichts ist prognostizierbar.“ Und: „Wir müssen uns von der Utopie der Planbarkeit der Zukunft verabschieden.“ Ein Blick in den Von-Tag-zu-Tag-Pragmatismus Angela Merkels?

(...)


http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angela-merkel-wird-60-ganz-gut-durchgekommen-13049265.html

Unplanbarkeit (und Planlosigkeit) zu einer dogmatischen Weltanschauung zu erheben, wäre sicher übertrieben. Ihren 60. Geburtstag hätte sie jedenfalls schon an ihrem 50. Geburtstag planen können, ohne sich über die dazwischen liegenden Eventualitäten den Kopf zu zerbrechen. Im Falle eines zwischenzeitlichen Machtverlustes hätte sie dann eben hinsichtlich des verkleinerten Kreises der Gäste etwas umplanen müssen. Hauptsache, man hat einen "Plan B".
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Sonntag, 20. Juli 2014, 11:34:59

20. Juli 1944

Mit dem Sprengstoffanschlag auf Hitler im Führerhauptquartier "Wolfsschanze" scheitert der wichtigste und folgenreichste Umsturzversuch des deutschen militärischen Widerstands gegen das NS - Regime:

(...)

Die Beteiligten der Verschwörung, die Personen des 20. Juli 1944, stammten vor allem aus dem Adel, der Wehrmacht und der Verwaltung. Sie hatten vielfach Kontakte zum Kreisauer Kreis um Helmuth James Graf von Moltke. Unter den mehr als 200 später wegen der Erhebung Hingerichteten waren Generalfeldmarschall Erwin von Witzleben, 19 Generale, 26 Oberste, zwei Botschafter, sieben Diplomaten, ein Minister, drei Staatssekretäre sowie der Chef des Reichskriminalpolizeiamts; des Weiteren mehrere Oberpräsidenten, Polizeipräsidenten und Regierungspräsidenten.

(...)


http://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_vom_20._Juli_1944


Das Ergebnis der Aktion spricht allerdings m. M. n. nicht dafür, dass es sich bei der von dem Herrn Graf so verachteten "Gleichheitslüge" tatsächlich um eine politische Lüge handelt:

(...)

Er war doch der Auffassung, dass das deutsche Volk von einer moralisch überlegenen Elite geführt werden müsse, wobei er wohl an den Adel dachte. Zusammen mit seinem Bruder verfasste er wenige Tage vor dem 20. Juli einen Eid mit den Worten: "Wir wollen eine Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt, verachten aber die Gleichheitslüge und beugen uns vor den naturgegebenen Rängen." Bei dieser Frage beziehe ich mich übrigens auf einen Essay Ihres Schülers Steven Krolak über die politischen Vorstellungen von Claus Stauffenberg.

Peter Hoffmann: Aber er meinte Elite im Sinne des lateinischen Wortes "eligere", also "Auserwählte" - wobei das nicht unbedingt demokratisch Gewählte bedeuten muss, wie bei Managern. Aber ohne Elite kann keine Gesellschaft existieren. Das wollen wir doch. Auch Politiker sind Elite. Vielleicht wollen Sie nicht gerade Herrn Koch. Aber wenn der nicht gewählt wäre, wäre ein anderer Angehöriger der Elite.

(...)


http://www.heise.de/tp/artikel/29/29582/1.html

Für so ein grandioses Scheitern braucht man weder "blaues Blut" noch einen hohen Bildungsstand, Selbstüberschätzung und Halbherzigkeit bei der Durchführung wichtiger Projekte kommen auch in ganz unadeligen Kreisen von niederem "naturgegebenen Rang" vor.
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Dienstag, 22. Juli 2014, 20:45:13

Heute hat DJ_rainbow Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg und Gesundheit im neuen Lebensjahr. :)
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Donnerstag, 24. Juli 2014, 18:51:24

Bild
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Freitag, 01. August 2014, 13:39:15

Jubiläum.jpg
Jubiläum.jpg (89.33 KiB) 341-mal betrachtet
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Montag, 01. September 2014, 14:19:49

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe schlau und viel Erfolg und Gesundheit im neuen Lebensjahr Bild

Geburtstag.jpg
Geburtstag.jpg (12.99 KiB) 338-mal betrachtet
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Donnerstag, 11. September 2014, 15:28:38

R.I.P.

TV-Legende: Joachim Fuchsberger ist tot

(...)

Am Donnerstag nun ist Joachim Fuchsberger im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Grünwald bei München gestorben. Das teilte seine Frau der Nachrichtenagentur dpa mit.


http://www.spiegel.de/kultur/tv/joachim-fuchsberger-ist-tot-a-991043.html
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Freitag, 03. Oktober 2014, 11:38:26

03. Oktober 1990

Das muss erstmal vom internationalen Gerichtshof überprüft werden ...

Bild
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Jahrestage

Beitragvon GG146 » Freitag, 24. Oktober 2014, 16:43:25

maxikatze hat geschrieben:http://www.kalenderblatt.de/index.php?what=thmanu&manu_id=304&tag=24&monat=10&weekd=&weekdnum=&year=2014&dayisset=1&lang=de

24.10.1648: Westfälischer Friede



...
In Münster setzen sich die katholischen Mächte an den Tisch, in Osnabrück die protestantischen. Die Verhandlungen beginnen 1644. Ihr Verlauf ist äußerst schwierig: Ständig eilen Kuriere zwischen den beiden Städten hin und her sowie nach Rom, Wien und den anderen Hauptstädten der Konferenzparteien, um dort Instruktionen einzuholen.
...
Vier Jahre später enden die Konferenzen mit drei Separatverträgen und der Verkündung des gesamten Friedensschlusses am 24. Oktober 1648.
Die wichtigsten Ergebnisse:
Die niederländischen Generalstaaten und die Schweiz sind selbständig. Die Macht der habsburgischen Kaiser ist eingeschränkt, die der Fürsten und Reichsstände gestärkt. Das Reich bleibt föderal konstituiert. Katholiken und Protestanten sind gleichberechtigte Konfessionsgruppen.


Bild



Wenn man sich das Bild näher anschaut, bekommt man einen Eindruck von der Systematik feudalstaatlicher Sozialpolitik:

Bild

Die Gehängten haben Holzbeine oder waren sonstwie behindert. Das sind fast alles ehemalige Soldaten, die nach Verwundungen und Amputationen militärisch unbrauchbar waren und deshalb entlassen wurden. Da es keine Versorgungsleistungen gab, mussten sie sich zu Diebesbanden zusammenschließen, um überleben zu können. Danach folgte dann die endgültige Verabschiedung in den ewigen Ruhestand ...
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Diskussionen zu anderen Themen

cron