Neues aus der Medienwelt

Bitte die Netiquette beachten!

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Dienstag, 25. Februar 2014, 16:55:50

:lol:

>> mehrere unter dem Namen "Journalisten" agierende Tugendterroristen <<

Thilo Sarrazin entgeht tugendterroristischem Anschlag nur knapp

Berlin (dpo) - Thilo Sarrazin ist am Dienstag in Berlin offenbar einem tugendterroristischen Anschlag nur knapp entgangen. Nach Angaben des umstrittenen Autors versuchten mehrere unter dem Namen "Journalisten" agierende Tugendterroristen kurz nach der gestrigen Buchvorstellung, den Wahrheitsgehalt einiger in seinem neuen Werk vorgestellten Thesen zu kritisieren. Sarrazin entkam unverletzt, hält sich jedoch vorerst an einem geheimen Ort auf.

(...)


http://www.der-postillon.com/2014/02/thilo-sarrazin-entgeht.html

Das ist mal wieder typisch Postillon. Da kommt noch nicht einmal die Titanic mit. ;)
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal


Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Dienstag, 04. März 2014, 16:10:39

Vom GG-Aktiv - Forum hierher kopiert:

maxikatze hat geschrieben:Der linke Mob duldet keine von ihnen abweichende Meinung. Eine Veranstaltung im Berliner Ensemble wurde gestürmt und durch sie verhindert. Es kam zu keiner Podiumsdiskussion und Thilo Sarrazin sah sich gezwungenden Ort mit Polizeischutz zu verlassen.

Link


http://www.focus.de/politik/deutschland ... 54841.html



Könnte es nicht sein, dass Sarrazin diesen Eklat absichtlich provoziert hat, damit die Massenmedien sich für das Theater interessieren und er kostenlose Reklame für sein neues Buch erhält? Eine Podiumsdiskussion vor einem größeren und nicht sortierten Publikum, bei der es darum geht, ob man in der Vergangenheit mühsam und teilweise blutig erkämpfte sowie heute verfassungsrechtlich garantierte Minderheiten- und Menschenrechte in Frage stellen darf, kann eigentlich gar nicht friedlich verlaufen.

Ich will auch hinsichtlich homophober und latent rassistischer Thesen keine absoluten Meinungsverbote rechtfertigen, aber ob jede Meinung jedweden Gegenstands zu jeder Zeit an jedem Ort und in jeder Form bedingungslos geäußert werden darf, halte ich zumindest für fragwürdig.

Wie sicher jeder Teilnehmer des Forums weiß, muss im Falle strittiger Äußerungen, die einzelne Personen oder Personengruppen beleidigen, das Verfassungsrechtsgut der Meinungsfreiheit mit den Persönlichkeitsrechten der Beleidigten abgewogen werden. Dabei müssen die Persönlichkeitsrechte nach allgemeiner Auffassung und nach der Rechtsprechung etwas weiter zurückstehen, wenn die fragliche Meinung sich gegen (prominente) "Personen der Zeitgeschichte" richtet oder wegen ihres politischen Gegenstands für die Allgemeinheit von Belang und deshalb besonders schützenswert ist.

Letzteres hat allerdings damit zu tun, dass in einer demokratischen Gesellschaft jeder Mindermeinung die Chance zusteht, im Rahmen einer öffentlichen Diskussion irgendwann zur Mehrheitsmeinung zur Mehrheitsmeinung zu werden und evtl. in Gesetze einzufließen. Das aber ist bei solchen Meinungen, die sich gegen verfassungsrechtlich geschützte Rechte Dritter wenden, ausgeschlossen.

Deshalb spricht m. M. n. viel dafür, Meinungen mit verfassungswidrigem Inhalt gegenüber den Persönlichkeitsrechten von beleidigten Personen ebenso abzuwägen wie völlig unpolitische und für die Öffentlichkeit belanglose Meinungen.

Diese Überlegung rechtfertigt natürlich immer noch keine Gewalt linker Randalierer, wohl aber den Anspruch an die Vertreter der provokanten Auffassungen, in öffentlichen Veranstaltungen zumindest in der Form ihrer Äußerungen "den Ball flach zu halten" und evtl. die Anrechnung eines Mitverschuldens, falls es im Nachgang zu einem öffentliche Eklat zu Rechtsstreitigkeiten um die dabei angerichteten Schäden kommt.
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon schlau » Dienstag, 04. März 2014, 16:15:04

maxikatze hat geschrieben:Der linke Mob duldet keine von ihnen abweichende Meinung. Eine Veranstaltung im Berliner Ensemble wurde gestürmt und durch sie verhindert. Es kam zu keiner Podiumsdiskussion und Thilo Sarrazin sah sich gezwungenden Ort mit Polizeischutz zu verlassen.


Finde ich unmöglich von denen, aber eigentlich Akzeptiert er ja auch keine andere Meinung.ich habe nur gelesen dass die es verhindert haben und wusste nicht wie erst im TV habe ich es gesehen, dann fand ich das nicht gut.
schlau
 
Beiträge: 169
Registriert: Donnerstag, 02. Mai 2013, 10:14:39
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Samstag, 08. März 2014, 16:55:09

So geht man in der Türkei mit linken Tugendterroristen um:

Erdogan setzt auf Zensur

(...)

In einem Interview mit dem Fernsehsender ATV sagte Erdogan, die Internetdienste würden durch seine politische Feinde missbraucht. "Wir werden dieses Land nicht auf Gedeih und Verderb YouTube und Facebook ausliefern." Entsprechende Konsequenzen soll es laut Erdogan nach den Kommunalwahlen Ende des Monats geben. "Wir werden die notwendigen Schritte mit aller Strenge unternehmen." Auf die Frage, ob dazu auch eine Schließung der genannten Internetseiten gehören könnte, antworte er: "Das ist inbegriffen."

(...)


http://www.tagesschau.de/ausland/erdogan-internet100.html

Vielleicht würde sich der Herr Sarrazin in der Türkei wohler fühlen, als er wegen der von ihm vermuteten genetischen Defekte der dortigen Bevölkerung annimmt, wenn er da hinziehen würde. ;)

Steuerlich ist es da auch günstiger als in Deutschland, zumal die Besserverdiener keinen allzu aufwändigen Sozialstaat finanzieren müssen:

http://www.anwalt.de/rechtstipps/steuer ... 39011.html
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Mittwoch, 12. März 2014, 17:47:40

Das ist doch mal eine positive Überraschung. Ich wäre zu Beginn dieses Kampfes pessimistisch gewesen.

Die Mutter aller Schlachten

Als im Internet Nacktbilder ihrer Tochter auftauchten, glaubte Charlotte Laws erst an einen Irrtum. Dann sagte sie dem Betreiber der Seite den Kampf an.

(...)

Ende Januar diesen Jahres wurde er festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft – ihm wird vorgeworfen, einem Hacker namens Charles Evens Hunderte gestohlene Nacktbilder abgekauft zu haben, darunter auch das Foto von Kayla Laws. Wenige Monate zuvor hatte der Staat Kalifornien ein Gesetz verabschiedet, das Rachepornoseiten verbietet und Täter wie Moore für bis zu fünf Jahre ins Gefängnis bringen kann. Bei Charlotte Laws haben sich Dutzende Opfer für ihr Engagement bedankt.

(...)


http://sz-magazin.sueddeutsche.de//texte/anzeigen/41646
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Donnerstag, 19. Juni 2014, 15:33:53

Auf Jürgen Todenhöfers Facebook - Profil gesehen und kommentiert:

Bild


Liebe Freunde, was haben wir bloß getan, um einen solchen "Jihadisten" als Präsidenten zu bekommen?

(...)

Unser Ex-Pfarrer erinnert immer mehr an den deutschen Militärpfarrer Adolf Schettler, der noch 1915 im 1.Weltkrieg schwärmte: "Dem Soldaten ist das kalte Eisen in die Faust gegeben. Er soll es führen ohne Schwächlichkeit und Weichlichkeit. Der Soldat soll totschießen, soll dem Feind das Bajonett in die Rippen bohren, soll die sausende Klinge auf den Gegner schmettern. Das ist seine heilige Pflicht. Ja, das ist GOTTESDIENST".

Nein, Herr Gauck! Das ist Krieg!

Wer stoppt diesen überdrehten Gotteskrieger, der Sarrazins Mut so sehr bewunderte? Der Mann ist doch ein Sicherheitsrisiko für unser Land. Euer JT




Ich traue Herrn Gauck zwar auch nicht (man kann von Menschenrechten reden und den Schutz der Handelswege meinen), aber der reiselustige Herr Todenhöfer könnte sich tatsächlich mal in Ruanda sehen lassen und dort seine Grundsatzdiskussionen führen, wie hier vorgeschlagen wird:

>> Aber kann im Gedenkjahr von D-Day und von Ruandas Völkermord ernsthaft in Deutschland argumentiert werden, der Griff zu den Waffen sei immer, unter allen Umständen und ausnahmslos falsch? Wer wirklich so denkt, muss gutheißen, dass UN-Blauhelme untätig bleiben, wenn vor ihren Augen Menschen abgeschlachtet werden, und soll das ruandischen Überlebenden des Völkermordes ins Gesicht sagen. <<

http://m.taz.de/Debatte-Gauck-und-die-Aussenpolitik/!140468;m/

Ich habe fast den Eindruck, als würde das Prinzip, dass man beide Seiten hören muss, in Zeiten des Internet - Shitstorms völlig in Vergessenheit geraten.
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Sonntag, 03. August 2014, 14:47:14

So kann man auch ohne die Manipulation von Bildern oder glatten Lügen nur über die Verdrehung von Sachverhalten einseitig Partei ergreifen:

Link


Das soll ein Beleg dafür sein, dass die Israelis notorische Manipulatoren und natüüüürlich die Bösen in dem Konflikt sind? Im Zuge aktueller Ermittlungen werden auch in Rechtsstaaten, die es nur mit ordinären Kriminellen und nicht mit einem militärischen Gegner zu tun haben, Informationen für die Öffentlichkeit aus polizeitaktischen Gründen gefiltert.

Ich kann wirklich nur jedem Außenstehenden vor einer Parteinahme im Nahost - Konflikt die Lektüre dieses Artikels eines aus Pakistan stammenden Kanadiers empfehlen:

Ali A. Rizvi

Pakistanisch-kanadischer Schriftsteller, Mediziner und Musiker

7 Dinge, über die man nachdenken sollte, bevor man sich im Nahost-Konflikt auf eine Seite schlägt

(...)

4. Missbraucht die Hamas ihre Zivilisten wirklich als menschliche Schutzschilde?

Fragen Sie mal Palästinenser-Präsident Abbas wie er über die Taktik der Hamas denkt.
"Was wollen Sie erreichen, wenn Sie Raketen entsenden?", fragt er. "Ich will dafür nicht mit palästinensischem Blut bezahlen."

Es ist nicht mehr nur reine Spekulation, dass die Hamas ihre Zivilisten als Zielscheibe benutzt.
Hamas-Sprecher Sami Abu Zuhri hat im nationalen Fernsehen offen zugegeben, dass sich die Taktik des menschlichen Schutzschildes als "sehr effektiv"erwiesen hat.

Erst letzte Woche wurden in zwei Grundschulen in Gaza versteckte Sprengkörper gefunden. Die Hilfsorganisation der UN, die UNRWA, hat diese Vorfälle scharf verurteilt.

(...)


http://www.huffingtonpost.de/ali-a-rizvi/7-dinge-ueber-die-man-nac_b_5630553.html
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Mittwoch, 20. August 2014, 17:26:02

Dieses Erklärungsmuster entspricht ziemlich genau dem von Akif Pirincci in "Das Schlachten hat begonnen":

Die Barbarei der Dschihadisten

Im Namen des Schwertes

Argumentieren zwecklos: Die Dschihadisten des „Islamischen Staats“ schalten alle Beschränkungen aus, die wir im Laufe des Zivilisationsprozesses verinnerlicht haben. Der Kampf erlaubt ihnen, sich ganz ihren Trieben hinzugeben.

(...)


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/die-barbarei-der-dschihadisten-im-namen-des-schwertes-13106443.html


Ein jüdischer Niederländer darf also in den deutschen Mainstream Medien verbreiten, was Deutsche selbst mit türkischem Migrationshintergrund nur um den Preis des Boykotts durch das mediale Establishment öffentlich sagen können ...
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Sonntag, 07. September 2014, 16:39:56

Hier mal was zum Einschmeißen für die Mitleser beim Russland / Ukraine - Medientheater ... ;)

Amerikanische Wissenschaftler entwickeln Wunderpille gegen Leichtgläubigkeit

Bild

(...)

"Bis heute musste gesunder Menschenverstand mühsam durch Bildung, Erfahrung und Medienkompetenz erworben werden. Das ist nun vorbei! Wer dieses kleine Wundermittelchen auf Basis von Seetang, Avocado und der chemischen Substanz H₂O zu sich nimmt, kann schon wenige Minuten später mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von über 100 Prozent echte Informationen von falschen unterscheiden – und das völlig ohne Nebenwirkungen."

(...)


http://www.der-postillon.com/2013/11/amerikanische-wissenschaftler.html
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Neues aus der Medienwelt

Beitragvon GG146 » Mittwoch, 17. September 2014, 19:39:50

Auf Facebook gesehen und kommentiert:

NEUER HARTZ-IV-PLAN

Weniger Strafen
für Drückeberger!


(...)

Wolfgang Steiger, Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates: „Hartz IV darf für junge Leute kein Lebensstil werden – solche Gewohnheiten müssen so rasch wie möglich gebrochen werden.

Arbeitsunwilligen ihren Lebensunterhalt zu finanzieren ist nicht Aufgabe des Steuerzahlers.“


http://www.bild.de/politik/inland/cdu/cdu-empoert-ueber-neuen-hartz-iv-plan-37697726.bild.html



>> Drückeberger !? ist Relativ zu sehen deswegen ist die Schlagzeile von der Bild mal wieder ohne sinn & Verstand und ohne Hintergrundwissen erstellt wurden <<

Ich glaube eher nicht, dass die wichtigste Zeitung eines milliardenschweren Verlages völlig unüberlegt herumpöbelt.

In einem reichen Land mit höchster Arbeitsproduktivität Millionen von Menschen zu finden, die ihre ganze Arbeitskraft für absolute Spottlöhne unter der Armutsgrenze verschleudern, ist nicht so einfach. Dazu muss man ständig gegen die Leute hetzen, die die Umverteilung von unten nach oben behindern, weil sie ihre sozialen Rechte wahrnehmen.

Wenn dann genug Leute zur Meidung dieser Stigmatisierung bereit sind, für absolute Dreckslöhne zu schuften, ist das Ziel erreicht: Die deutschen Miliardäre haben irgendwann mehr Spielgeld als ihre internationale Konkurrenz und die Pool Position im globalen Monopoly. So können sie überall feindliche Übernahmen durchziehen und daheim erfolgreich abwehren.

Für den deutschen Endsieg im großen Spiel darf man sogar gelegentlich die Grenze zur Volksverhetzung überschreiten (wie z. B. bei der hiesigen Schlagzeile). Da drückt im Zweifel jeder patriotische Richter beide Augen zu.
Benutzeravatar
GG146
 
Beiträge: 894
Registriert: Mittwoch, 24. April 2013, 19:10:14
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionen zu anderen Themen

cron